Amplified demand from customers for information and facts technological innovation infrastructure

Im Jahr 2025 k nnten Menschen und Maschinen bereits a hundred seventy five Zettabyte an Daten erzeugen, prognostizieren die Marktforscher von IDC (Intercontinental Info Company). Gespeichert auf herk mmliche DVDs, w ren dies 23 Stapel mit Silberscheiben, die jeweils bis zum Mond reichen. Das j hrliche Datenwachstum um durchschnittlich 27 Prozent sorgt auch für steigende Anforderungen an die IT-Infrastruktur.

Da es sich kaum ein Unternehmen leisten kann, die eigenen Datenspeicher j hrlich um knapp ein Drittel zu erh hen, setzen IT-Manager immer h ufiger auf IT-Services aus der Cloud. Ob Storage oder Computing, der Trend hin zur Cloud ist l ngst in Deutschland angekommen: Eine im Sommer 2019 ver ffentlichte Umfrage vom ITK-Branchenverband Bitkom und KPMG hat gezeigt, dass bereits drei von vier Unternehmen Cloud-L sungen nutzen.

Wer Cloud-L sungen von Drittanbietern nutzt, gibt jedoch ein Stück weit die Kontrolle über seine Unternehmensdaten ab. So erm glicht beispielsweise der US-amerikanische Cloud-Act (Clarifying Lawful Overseas Utilization of Knowledge) den Zugriff von US-Beh rden auf Daten, die in der Cloud gespeichert sind – sogar wenn lokale Gesetze am Ort des Datenspeichers dies verbieten.

Wirtschaftliche Erfolge werden in Zukunft nachhaltig sein, wenn sie Schritt halten mit vollst ndiger Digitalisierung und Integration. Unternehmen werden ihre Daten immer st rker wertsch pfend nutzen – zunehmend in Echtzeit, etwa im Produktionsumfeld“, sagt Dr. Karl-Ulrich K hler, CEO von Rittal Global. Datensouver nit t wird zum kritischen Erfolgsfaktor für internationale Wettbewerbsf higkeit“, erg nzt Dr. K hler.